Gesunde Muffins! Wie ist das möglich?

March 25, 2020

Schonmal von einer gesunden Muffin Variante gehört? Klingt wie ein schlechter Witz, sind wir doch von Geburt an darauf "trainiert" so viel Zucker in alles rein zu ballern, was uns vor die Zähne kommt. "Unterzuckert" kommt von "Hilfe ich schmecke gar nichts süßes mehr Mama!

Ich muss zum Arzt, mit mir stimmt was nicht!" :-)

 

Das, was ich hier ein wenig überspitzt beschreibe, ist dennoch zu einem riesigen Problem unserer Gesellschaft geworden. Doch kein Grund zur Panik! Zum Glück gibt es ganzheitliche Lösungen, die auch du anwenden kannst. Hier ist eine davon. Der gesunde Muffin OHNE Industriezucker und OHNE Mehl!

Der Weg zum gesunden Muffin.

Schon seit einer halben Ewigkeit beschäftigen meine Frau April-Grace und ich uns mit dem Thema Prävention und ganzheitliche Gesundheit, im Bezug auf ein gesundes Immunsystem.

Somit haben wir uns inzwischen sehr viel Wissen angeeignet und ein riesig großes Team aus Gesundheitsexperten um uns herum platziert. 

 

Wenn wir uns die Entwicklung im Bezug auf unser Essverhalten und den Lebensstil anschauen, dann erkennen wir beachtliche Veränderungen, die wir uns für viele andere Menschen wünschen. Seit nunmehr 16 Jahren sind wir verheiratet und ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir uns die fertig Lasagne und Dosen Raviolis "verabreicht" haben, als wir in unsere erste kleine Wohnung gezogen sind. Gesundes Essen oder gar Wissen über gesunde Ernährung war einfach nicht vorhanden. Kochen war auch irgendwie öde und nicht in meinem Interesse.

 

Doch unser Beruf als Choreographen und Tänzer hat uns schon immer dazu bewegt, auf unseren Körper zu achten und herauszufinden, wie wir die Ernährung optimieren können.

Ab diesem Zeitpunkt haben wir uns auf einen langen Weg gemacht, die bestmögliche Ernährungsweise in den Alltag zu integrieren. 

 

NOTE: Der gesunde Muffin ist somit nur eines von sehr vielen Rezepten, die ich in der Vergangenheit erarbeitet habe. 

 

ACHTUNG! Essen kostet tatsächlich Geld.

Wenn du davon ausgehst, dass diese Muffins oder auch andere gesunde Rezepte nur durch Luft und Liebe entstehen, dann solltest du spätestens hier aufhören zu lesen. Die Zutaten, die wir verwenden sind sehr hochwertig und nicht alles davon steht im Supermarkt Regal in der untersten Ebene. Zudem braucht es eine Lösung, möglichst viel Obst und Gemüse in den Alltag zu integrieren, ohne das diese Pestizide beinhalten, vollreif sind, Bioqualität haben und wenig kosten. Klingt wieder nach einem Wunschtraum, doch Wünsche gehen manchmal in Erfüllung.

 

17 Sorten vollreifes, pestizidfreies Obst und Gemüse in einem Muffin! 

Heutzutage schafft es kaum noch jemand genügend Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Wenn wir es doch schaffen wollen, wissen wir zudem nicht mehr, wie wir das bezahlen sollen und wo wir das "gesunde Zeug" pestizidfrei und vollreif bekommen können. Glücklicher Weise arbeiten wir schon seit vielen Jahren mit Produkten, die uns hier eine optimale Lösung bieten und z.B diesen Muffin zu einer vollwertigen Mahlzeit mit 17 verschiedenen Sorten Obst und Gemüse machen. NOTE: Nein, der Muffin wird nicht nach Brokkoli und Spinat mit einer Note Banane schmecken! :-) 

 

Wer hier mehr Infos haben möchte, sollte sich bei meiner Frau April-Grace melden, die euch hier gerne mit faktischem Wissen und Erfahrung weiterhilft. 

 

Das Rezept (für ca 10-12 Muffins)

 

- 200 gr Haferflocken

- 3 Eier

- 3 vollreife Bananen

- 2 EL Agaven Dicksaft oder 2 EL Xylit 

- 1/2 Päckchen Backpulver

- 2 Scoops Vanille (aus 17 Sorten Obst und Gemüse)

- 1 Prise Salz und 1 Prise Zimt

- etwas pflanzliche Milch (Hafer oder Mandel) zum verdünnen

 

Zubereitung

Die 3 ganzen Eier und die 2 Scoops Vanille in eine Schüssel geben und schaumig rühren,

bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind (am besten mit dem Rührgerät). Danach die Bananen entweder mit der Gabel zerdrücken oder cremig mixen. Bananen Masse und Agaven Dicksaft/Zucker dazu geben.

 

Die Haferflocken sollten im besten Falle zu Mehl verarbeitet werden. Wir machen das bei uns mit dem Vitamix, der die Flocken leicht zu Mehl pulverisieren kann. Nach dem Mixen das Salz/Zimt mit den restlichen trockenen Zutaten vermengen, bis ein glatter Teig entsteht. Wenn der Teig zu fest ist, kann soviel Hafer oder Mandelmilch hinzugefügt werden, bis er leichter wird und trotzdem noch dickflüssig genug ist.

 

Die Muffin Form ein wenig einfetten oder Papier Muffin Förmchen benutzen. Ofen auf 170 Grad Ober - Unterhitze vorheizen. Den Teig in die Formen füllen und im Ofen ca 25 - 30 Minuten backen (variiert je nach Ofen Modell). Im besten Fall darauf achten, dass die Muffins nicht zu dunkel werden und somit saftig bleiben.

 

 

Voila! Du hast nun einen Muffin, der einfach köstlich schmeckt und zudem eine vollwertige Mahlzeit ist, die du den ganzen Tag über essen kannst. Günstig, pestizidfrei und in Bioqualität. Ein extrem leckerer Geschmack nach süßer Banane und Vanille!

 

TIP: Am nächsten Tag schmecken die Muffins sogar noch besser! Du kannst zudem Blaubeeren in den Teig geben, um ein noch optisch schöneres Ergebnis zu bekommen. Ganz viel Spaß beim Nachbacken!

 

Cheers, euer Christopher

 

 

PS: Wer sich wundert, warum hier plötzlich ein Blog über Muffins ist und nicht über meine Fotografie schreibe.......ich bin eingeschlossen (Corona Ausgangssperre) und darf nicht fotografieren gehen! :-) Somit gibt es jetzt Blogs rund ums gesunde Essen!

 

#coronabackrezept #coronacooking #learnhowtocook #wirbleibenzuhause #gesundbacken #healthyfood #lifestylehack #muffins #nosugar 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Streetphotography Barcelona

November 20, 2018

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge