Streetfotografie - Nominierung für das World Street Photography Book 5

October 6, 2017

Auch in diesem Jahr gehe ich ins Rennen um die Veröffentlichung im WORLD STREET PHOTOGRAPHY BOOK. Für mich wäre es das Triple, denn schon in den letzten 2 Büchern war ich vertreten. Drückt mir also fleißig die Däumchen, dass ich es wieder schaffe! Die Chancen stehen nicht schlecht, denn ich gehe gleich mit 7 Nominierungen ins Rennen. Welche Bilder es in die Kuratoren Runde geschafft haben, seht ihr genau hier und jetzt. 

 

Bild 1 - High Five - Porto

Schon bei der Ankunft in Porto wusste ich, dass diese Stadt viel zu bieten hat. Dieses Bild ist am letzten Tag, kurz vor der Abreise entstanden. Der Blick nach Oben oder in dem Fall nach Unten, lohnt sich in jedem Fall. Das kleine Mädchen spielte unter dem Tisch eines Flohmarktes. Ich wartete einige Minuten, um diesen Shot zu landen. 

Bild 2 - Braveheart - Porto

Ein paar Minuten zuvor ist dieses Bild entstanden. Vielleicht war dies die Mutter des Kindes, was unter dem Tisch gespielt hat. Ich werde es wohl nie herausfinden. Der intensive Licht und Schatteneinfall hatte mich dazu geleitet, dass Bild zu machen. Zudem blickte die Frau recht finster durch die Gegend. Wahrscheinlich ist der Verkauf an diesem Tag nicht so gut gelaufen oder es war einfach zu heiß in der Sonne :-)

Bild 3 - Old but Gold - Porto

Porto die dritte! Der Trip hat sich für mich mehr als gelohnt. Gleich 3 von 7 Nominierungen sind Bilder aus Portugal. An diese wundervolle Dame kann ich mich besonders gut erinnern. Sie saß in einer der vielen Gassen und rauchte ihre Zigarette. Mit freundlichem Blick im Gesicht beobachtete sie mich und meinen Kumpel beim Fotos machen. Als ich auf sie zuging hatten wir einen schönen Blickkontakt und ich machte das Bild von ihr. Sie bedankte sich bei mir, als ich ihr das Ergebnis auf der Kamera zeigte. So eine Reaktion ist absolut wertvoll und selten, wie viele Streetfotografen das wissen.

Bild 4 - Skewed - Köln

Ein Mann und ein Dixi Klo. 2 Komponenten, die eigentlich nicht viel versprechen. Das ein Klo schief an der Wand steht und der Mann fast die gleiche schiefe Position wie die Toilette hat, ist dennoch besonders. Ich bin froh, dass ich an diesem Tag meine Kamera dabei hatte, obwohl ich es nicht auf Streetfotografie angelegt hatte. Ich bin gespannt ob "Skewed" es in das Buch schafft. Ein außergewöhnliches Bild, was ich nicht jeden Tag...hmmm..... jedes Jahr schieße.

Bild 5 - Stars & Butcheeks - Köln

Eigentlich wollte ich das " Europa ist im Arsch" nennen, doch irgendwie  habe ich es mich nicht getraut. Für mich selbst spiegelt dieses Bild absolut authentisch und dennoch humorvoll die Lage in Europa wieder. Aus diesem Grund liegen die meisten Hoffnungen auf diesem Bild, da es mein persönlicher Favorit ist. Wie sehr ihr es ? Schreibt mir doch mal in die Kommentare :-)

Bild 6 - Rabat in the hole - Köln

Schon im vorletzten Jahr bin ich mit einem Handybild ins Rennen gegangen. Von Zeit zu Zeit lieben ich es einfach mit dem kleinen Ding rauszugehen und in guter alter Ninja Manier Streetfotografie zu machen. Gerade im paranoiden Deutschland ist das Handy manchmal Gold wert in der Streetfotografie. Viele verschmähen das Smartphone, doch ich hab schon so manche Kracher damit gelandet. Probiert es einfach mal aus.

Bild 7 - Gold digger - Köln

Wohl das ungewöhnlichste Bild in meiner Sammlung zur diesjährigen Nominierung. Beim Anblick des Bildes stellt der Zuschauer sich einige Fragen. Ich denke mir jedes Mal: Was in aller Welt macht das Kind dort im Wagen? Für mich sieht es so aus, als würde es nach was suchen oder graben. Somit heißt es für mich " Gold Digger" :-)

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Streetphotography Barcelona

November 20, 2018

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge